December 5, 2016

So wurde also das Referendum abgelehnt. Unsere Politiker, vor allem Herr Schäuble, der vielen Europäern der anderen Ländern wie ein Zuchtmeister erscheint und ja noch seine Zustimmung zum Ja formulierte, wiegeln ab, spielen herunter. Angela äußert sich auch: Sie habe mit Renzi gern zusammengearbeitet.

In der Tagesschau werden keine genauen Zahlen zum Ausgang genannt: Um dies hier nachzuholen: Im Augenblick sind das 40,05% für das Ja, 59,95% für das Nein. Ich denke, das spricht für sich.

Ja, es war nicht nur eine Frage zur Änderung der Verfassung allein. Es ging auch darum, Renzi zu zeigen, wie enttäuscht man von ihm ist. Da waren aber auch in seiner Partei diejenigen, die er auf - gelinde gesagt - frech aus dem Weg geräumt hatte, um an die Macht zu kommen. 

JP-Morgan hatte er gut verstanden, den...

December 3, 2016

Tagesschau: erster Beitrag

http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-17249.html

Gerade die Tagesschau gesehen. Aufmacher 1 das Referendum in Italien morgen. Ai, aber welche Berichterstattung. Da wird als Gegner zuerst Berlusconi, dann die rechtslastige Lega Nord genannt. An dritter Stelle der Komiker Beppe Grillo. Grrrrrrrrrrrr. Renzi ist ein Komiker, Grillo ist Satiriker. Grrrrrr, die Lega Nord und Berluscono werben für das Nein. Aber auf die hören die wenigsten Italiener. Arme Tagesschau mit so vielen fähigen Journalisten.

Aber es gab auch andere und objektivere Berichte gestern und heute auf der Tagesschau.

Zum Beispiel diesen, der kurz erklärt, worüber abgestimmt wird. Das wird allerdings auf den Stimmzetteln nicht so genau erklärt.

http://www.tagesschau.de/ausland/italien-verfassungsreferendu...

December 2, 2016

Manche hier sind schon aufgeregt wegen des Referendums. Die gehören aber meistens zu denen, die mehr an Banken und Geld interessiert sind.

Faule Kredite

Die gewaltigen Probleme der italienischen Banken

Italien fiebere der Volksabstimmung am kommenden Sonntag entgegen. Aber selbst bei einer Zustimmung zu Renzis Reformprojekt sei die Krise nicht vorbei. Dafür seien die Probleme der italienischen Kreditinstitute schlicht zu groß. Ein Überblick. So Tobias Piller von der FAZ am 1. Dezember.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/krise-der-banken-in-italien-bleibt-auch-nach-dem-referendum-14552885.html

Anleger in Sorge

Bankaktien vor Italien-Referendum unter Druck

Sorgen vor dem am Sonntag anstehenden Verfassungsreferendum lassen die Aktienkurse fallen. Allen voran die italienischer Bankenaktien.

...

December 1, 2016

Heute wenig Zeit nachzuforschen, wo berichtet wurde hier von uns. Einen Beitrag in den Tagesthemen der ARD fand ich aber doch schnell. 

https://www.tagesschau.de/multimedia/livestreams/

Darüber entdeckte ich Richard Schneiders Beiträge zu Italien. Lesenswert, weil da der Versuch ist, die Italiener zu verstehen. 

https://www.tagesschau.de/videoblog/wo_europa_begann/italien-referendum-109.html

Ansonsten noch zu sagen: Ich bin freudig gespannt. Frau Merkel wird nicht freudig gespannt sein, egal wie das Referendum ausgeht. Denn sollte Renzi - wider aller Erwarten - sein Ja bekommen, muss sie wohl Oberbuchhalter Schäuble in seine Grenzen weisen. Renzi verlangt viel Zugeständnisse, um Italien im Verbund zu halten. Das wird Herrn Schäuble nicht gefallen. Herr Junkers wird zwei Glas Wein mehr trinken müssen,...

November 29, 2016

Jetzt berichtet unsere Presse doch recht aufgeregt vom bevorstehenden Referendum. Heute hier ein kurzer Kommentar zu zwei Beiträgen: einmal von der taz, bekanntermaßen bei uns Links eingeordnet, zum anderen ein Video von der WELT, bekanntermaßen Rechts angesiedelt. 

Interessant: In beiden Beiträgen wird die wirtschaftlich Situation in Italien recht drastisch dargestellt, also tatsächlich so wie sie ist. Interessant aber auch: Rückschlüsse auf das Verhalten der Italiener, die davon im Alltag betroffen sind, werden nicht gezogen. Dabei kann das recht gut verständlich machen, warum viele in Italien einen radikalen Wandel wollen. 

Und das Referendum mutiert eigentlich zur Nebensache, der Italexit und eine neue Regierung stehen im Mittelpunkt der Überlegungen hier. 

Stresstest für die EU

Italien solle...

November 28, 2016

Bald ist es soweit - in Italien wird über die Verfassungsreform abgestimmt. Laut Meinungs-umfragen liegen die Gegner vorn, aber das will nichts heißen. Alles ist möglich, haben wir aus den Meinungsumfragen vor dem Referendum in Großbritannien, der Präsidentschaftswahl in den USA gelernt. In den USA wird wahrscheinlich in drei Swinger-Staaten neu nachgezählt, vielleicht erwartet uns das auch nach dem Referendum in Italien. Denn da werden schon Zweifel laut über eine korrekte Auszählung der Wählerstimmen der Exil-Italiener.

Die Presse hier läuft sich auch schon heiß, selbst die Web.de-Journalisten präsentieren groß das Thema.

Italien-Referendum schürt neue Angst um Zukunft der Eurozone

https://web.de/magazine/politik/italien-referendum-schuert-angst-zukunft-eurozone-32033618

Im Bild Renzi im Hintergrund...

November 26, 2016

In Rom macht die Fünf-Sterne-Bewegung Bewegung. Irgendwo macht das Gerücht die Runde, Renzi trete am 2. Dezember zurück. Vorstellbar?
 

https://www.facebook.com/Social5stars/videos/1128918487221277/

https://www.facebook.com/dadocantalanotizia1/videos/10153854971017610/

Alles ist jetzt in Italien vorstellbar. Das sollte uns hier keine Angst machen. Die Italiener lieben uns, Merkel vielleicht nicht. Denen, die vielleicht fürchten, ihr investiertes Geld oder die Verdienstmöglichkeiten am italienischen Markt könnten geringer werden, soll es allerdings ruhig Angst machen. Black-Rock verdient weiterhin sehr gut an dieser Krise, wie auch an anderen. Bei JP Morgan hofft man, dass das Ja gewinnt.

Hier zwei Videos, die vielleicht kapieren lassen, warum die Leute in Italien etwas anderes wollen.

Das ist auf...

November 24, 2016

Referendum mitten in der Anti-EU-Stimmung. Italien richtet über Renzi

Italien gehe es schlecht - nun stimme das Volk ab: Dabei gehe es theoretisch um einen komplizierten Gesetzesentwurf, in Wirklichkeit jedoch um den angeschlagenen Premier Renzi. Und vielleicht auch über einen Italexit. So berichtet Hans-Jürgen Schlamp, der Spiegel-Korrespondent aus Rom am 18.11. 

Am Ende des Artikels gibt es eine Zusammenfassung für den eiligen Leser. Dort heißt es, dass das letzte, was Europa jetzt brauche, eine Krise in Italien sei. Aber genau das braue sich nun zusammen, denn viele Menschen seien sauer auf den Premier. Der lasse nun bald das Volk über seine Reformpläne abstimmen und habe das Votum an seine politische Zukunft geknüpft. Wenn er verliere, hätten die Populisten freie Bahn. Und das könnte die An...

November 19, 2016

Hier der Hinweis auf eine Examensarbeit für den Masterabschluss an der Universität Aachen, genauer dem Instititut für Politische Wissenschaft (IPW), verfasst von Larissa Seelbach. Frei herunterladbar hier:

http://www.ipw.rwth-aachen.de/pub/select/select_51.pdf

Ein wirklich gelungener Einblick in das Wesen der italienischen Politik und die Entstehung der Bewegung-5-Sterne. Einzige Kritikpunkte: Auch Larissa nennt eingangs Beppe Grillo als Gründer, was sie später revidiert und auch den "Verstand", also Casaleggio, in der Bewegung benennt und ein wenig dazu erklärt. Aber Casaleggio war der Kopf und Initiator dieser Bewegung, mindestens so wichtig wie Beppe Grillo, das Sprachrohr.

Zweiter Punkt, der zu wenig Beachtung findet: Sie erklärt Politik, aber nicht, wie dramatisch die ökonomische Lage der Italie...

November 19, 2016

So wenig Nachrichten aus Italien, dabei brodelt es dort. Warum nur? Auch aus Rom gibt es keine Nachrichten. Keine Berichte vom Scheitern der Bürgermeisterin. Komisch.

Diesen Blog begann ich, um zu informieren. Ohne jede finanzielle Absicht. Er ist hauptsächlich für die Korrespondenten der deutschen Medien in Italien gedacht, denn ich hatte den Eindruck, dass sie über die Realität in diesem Land, über die Stimmung dort nicht so richtig informiert sind. Es gibt sicher den einen oder anderen triftigen Grund dafür, aber diese aufzuzählen, steht mir jetzt nicht im Sinn. Das wird sicher irgendwann ein weiterer Blog-Eintrag. Heute einfach einmal nach Rom, wo die Bürgermeisterin einen kleinen Rechenschaftsbericht über die bisherigen Aktivitäten ablegt. 

Der ist in Italienisch, für unsere KorrespondentInnen...

Please reload

  • Facebook Black Round
  • Google+ - Black Circle
  • Twitter Black Round